IT-Case 3. Gewinner deutscher Rechenzentrumspreis 2014

Keine Tags | Kühlung / Klimatisierung · Rechenzentren · RZ News · Serverraum

DEUTSCHER RECHENZENTRUMSPREIS 2014

DIE INNOVATIVE IT-CASE-KÜHLUNG WURDE MIT DEM 3. PLATZ AUSGEZEICHNET

RZ_preis ECL_2014

In Frankfurt wurde am Mittwoch der Deutsche Rechenzentrumspreis 2014 verliehen. Damit wurde das Kühlungssystem für Rechenzentren mit dem 3. Platz ausgezeichnet. Im Rahmen einer großen Abendgala vergibt die Organisation „Future Thinking“ den Deutschen Rechenzentrumspreis jährlich an besonders visionäre Innovationen, die maßgeblich zur Energieeffizienz in Rechenzentren beitragen. Denn vielen ist nicht bewusst, dass Rechenzentren sehr energieintensive Gebäude sind und rund 41 Prozent des Gesamtenergieverbrauchs allein durch deren Kühlung entsteht. Mit der doppelt freien Kühlung des „IT Case“ entwickelte Jürgen Loose ein System, das bis zu 90 Prozent an Energie einspart. Dabei geht es nicht nur um Kosteneinsparungen, sondern auch um den schonenden Umgang mit Ressourcen und die Umweltfreundlichkeit von Rechenzentren. Die Energieeinsparungen sind durch die Anpassung des intelligenten Systems an die Außentemperatur möglich. Trotz dieser Flexibilität sorgt die „IT-Case“-Kühlung für eine konstante Raumtemperatur, was für eine gleichbleibend hohe Rechenleistung wichtig ist. Diese Vorteile sahen auch die unabhängigen Finanz- und Wirtschaftsexperten der Jury und kürten „IT-Case“ zum Sieger.

Green IT, also ressourcenschonende und energieeffiziente Technologien im Rechenzentrum, werden immer wichtiger. Denn der Bedarf an Rechenleistung wächst und mit ihm Wärmeanfall und Kühlungsbedarf im Serverraum. Mit Sicht auf die globalen Entwicklungen ist klar, dass der Energiebedarf der Kühlungssysteme gesenkt werden muss, um die Wirtschaftlichkeit von Rechenzentren zu erhalten. Gerade in wärmeren Klimazonen ist das eine Herausforderung für die Entwickler von Lüftungs- und Klimaanlagen.

Bei Huber & Ranner steht Green IT schon lange auf der Agenda. RLT-Anlagen des Unternehmens für Lüftungs- und Klimatechnik müssen nicht nur Höchstleistungen erbringen und perfekt an die Begebenheiten beim Kunden angepasst sein, sondern auch zukunftsorientiert und nachhaltig. Sparsamer Materialeinsatz und langsame Nutzungszyklen spielen dabei eine ebenso große Rolle, wie Langlebigkeit und Wartungsfreundlichkeit. Mit Blick auf die Zukunft bietet Huber & Ranner effiziente und passgenaue Lüftungssysteme für jede Nutzungsvariante.  Das weltweit agierende Unternehmen baut nicht nur Lüftungsanlagen für namenhafte Autohersteller und öffentliche Gebäude, sondern ist mit über 200 Mitarbeitern auch der größte Arbeitgeber in Pocking.

mehr zu Huber & Ranner hier

mehr zu deutscher Rechenzentrumspreis 2014 hier


Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein um einen Kommentar hinterlassen zu können